Blog-Übersicht für Stichwort „Kirchenkritik“

  • Jesus in Frankreich entführt

    1. Mai 2015

    Nachdem vergangene Woche im französischen Hendaye ein Behältnis mit konsekrierten Hostien entwendet wurde, appelliert der zuständige Bischof von Bayonne inständig an die unbekannten Täter um Rückgabe der allerheiligsten Kostbarkeit. Inzwischen soll jedoch eine anonyme Lösegeld­forderung eingegangen sein.

    Weiterlesen →
  • Erntedank­heuchelei

    27. Oktober 2014

    Es wird Herbst, die Blätter fallen und die kirchliche Schein­heilig­keit steht in voller Blüte. Es ist die Zeit der Erntedank­gottes­dienste. Millionen Gläubige danken ihrem Gott für reiche Ernte und einen wohlig satten Bauch. Doch dieser Dank ist ebenso ungerechtfertigt wie verlogen.

    Weiterlesen →
  • Gammel­fleisch­skandal im Vatikan

    22. September 2014

    Der Ärger um Hostien geht weiter. Nachdem immer wieder mal konsekrierte Hostien aus Heiligen Messen entwendet werden und den vermeintlichen Dieben gar die Entführung Gottes unterstellt wird, sieht sich jetzt die gesamte katholische Kirche mit einem Gammel­fleisch­skandal gar biblischen Ausmaßes konfrontiert.

    Weiterlesen →
  • Mariä Geschirr­tuch

    4. Juli 2014

    Alle sieben Jahre werden im Dom zu Aachen vier wertvolle Tuch­reliquien aus dem ansonsten verschlos­senen Marien­schrein der Öffent­lich­keit präsentiert und locken zur Heilig­tums­wall­fahrt 100.000 Pilger aus aller Welt in die Stadt. Neben einigen Klei­dungs­stücken sorgt insbesondere die Windel Jesu für großen Andrang. Dom­mitarbei­ter nehmen Wall­fahrts­tücher der Pilger entgegen und berühren damit die ausgestellten Reliquien.

    Weiterlesen →
  • Gedanken­gift Kinder­kate­chis­mus

    16. Mai 2014 (Aktualisiert: 23. Mai 2014)

    Zahlreiche christliche Schriften dienen einzig dem Zweck, mit Hilfe gezielt ausgewählter, schöngefärbter Geschichten aus der Bibel naive kleine Kinder an das Märchen eines barmherzigen Gottes heranzuführen und ihnen einzutrichtern, wie sie sich diesem Gott gegenüber zu verhalten haben, damit dieser sie in seiner unendlich „großen Liebe“ nicht doch einmal auf das grausamste bestraft.

    Weiterlesen →
  • Atlas der Vernunft

    23. Februar 2014 (Aktualisiert: 28. Juli 2014)

    Die Welt der Religion ist nicht unbedingt eine Welt der Vernunft. Ganz im Gegen­teil nehmen religiöser Wahn und Terror im Namen welchen Gottes auch immer in vielen Ländern zu. Es ist an der Zeit, die geistig und moralisch zurück­geblie­bens­ten Regionen der Erde zumindest von Land­karten zu tilgen und durch fried­liche Gewässer sowie hübsche Küsten­linien zu ersetzen.

    Weiterlesen →
  • Nichts mehr zu sagen

    3. Dezember 2013

    Wie geht man mit geliebten und nahestehenden Menschen um, die einem permanent ihr religiöses Weltbild aufdrängen wollen und dabei die eigene wissenschaftlich orientierte und evidenzbasierte Weltanschauung als Phantasterei und Lächerlichkeit abtun? Bisweilen helfen nur noch deutliche Worte.

    Weiterlesen →
  • Hölle wird geschlossen

    22. November 2013

    Ein weiteres Familien­unter­nehmen mit jahrtau­sende­alter Tradition muß seine Tore schließen: In vorsich­tigen Worten erklärte am 9. November der Erzbischof von München-Freising, Reinhard Kardinal Marx, die Kirche müsse für ihre Verkün­dung der Hölle Buße tun. Doch diese blumige Aussage bedeutet nichts Geringeres, als daß die Hölle geschlossen wird. Den Dämonen droht die Obdach­losig­keit.

    Weiterlesen →
  • Die Arche Mord

    24. September 2013

    Jedes religiös zu schädigende Kind wird im Zuge der Indok­trination früher oder später auch die biblische Geschichte vom großen Rohr­bruch und den zweifel­haften Schiffs­bau­künsten des ewigen Rentners Noah zu hören bekommen. Ungeachtet der Tatsache, daß dieses absurde Märchen schon jede gesunde Logik eiskalt über den Haufen fährt, wird insbesondere die zugrunde­liegende Grau­sam­keit Gottes gerne ausgeblendet. Selbst viele Kinder­gärten tragen implizit „Genozid“ in ihrem Namen.

    Weiterlesen →
  • Atheistische Neugeborenen­tasche

    19. Juli 2013

    Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken bietet seit einiger Zeit frisch­gebackenen Eltern als Willkommens­gruß an den neuen Erdenbürger und zur Ermutigung der Eltern zur Säuglings­taufe sowie katholischer Erziehung eine „Neugeborenen­tasche“ an. Doch da sich die Markt­bedingungen rasant ändern und sich zunehmend Menschen von der Kirche abwenden, legt das Werk nun mit einer modifizierten Version nach.

    Weiterlesen →
  • Wird die heutige Welt überleben?

    26. Mai 2013

    Die Zeugen Jehovas sind nicht nur ausgesprochen dumm und potentiell gefährlich, sondern auch lästig wie Fußpilz. Wenn sie mal nicht die Klinken unbescholtener Bürger putzen, kippen sie ihren geistigen Durchfall in deren Briefkästen ab. Ein aktuelles Pamphlet verkündet wieder einmal das nahe Ende der Welt, obwohl die Sekte schon mit ihren bisherigen Weltuntergängen nicht so recht überzeugen konnte.

    Weiterlesen →
  • Religion absurd

    26. Mai 2013 (Aktualisiert: 3. Dezember 2013)

    Dummheit kennt keine Grenzen. Mehr noch als jede Droge vernebelt Religion den Geist und blockiert den Sinn für die Realität. Tief­reli­giöser Glaube gar scheint jegliches kritische Denken komplett auszu­schalten und den Menschen in seiner eigenen Phantasie­welt gefangen zu nehmen. Je konser­vativer und tradi­tions­verhaf­teter der Glaube, desto grotesker treten dessen Folgen zu Tage. Eine kleine persönliche Rangliste religiöser Absur­ditäten, Fortsetzung nicht ausgeschlossen.

    Weiterlesen →
  • Sonntäglicher Dübeldienst

    28. April 2013

    Der Sonntag ist der Tag der Ruhe. Viele lärm­verur­sachende Tätig­keiten sind an diesem Tag untersagt. Einzig die Kirchen mit ihrer Sonder­stellung dürfen unter Berufung auf freie Religions­ausübung ungehindert Radau schlagen. Doch es regt sich Widerstand: Auch andere Grup­pierungen fordern dieses Recht für sich ein oder verlangen zumindest gleiche Ruhe für alle.

    Weiterlesen →
  • Neue Religions­kennzeichen

    31. März 2013 (Aktualisiert: 2. April 2013)

    Im Zuge der fort­schreiten­den Säkular­isierung treten am 1.4.2013 eine Reihe neuer Kenn­zeich­nungs­pflichten in Kraft, mit denen deut­licher vor reli­giö­sen Gefahren gewarnt werden werden soll. Kirch­liche Bauten, aber auch reli­giöse Medien wie z.B. die Heiligen Schriften sind ab sofort durch ent­sprechen­de Symbole zu kenn­zeichnen, um den Menschen schon von weitem klar zu vermitteln, was sie erwartet. Das Ziel ist die Verbes­serung der öffent­lichen Sicher­heit sowie die geistige Gesund­erhal­tung der Allge­mein­heit.

    Weiterlesen →
  • Homöopathie gegen Religiosität

    29. März 2013

    Insbesondere aus dem christ­lichen Lager ist immer wieder von der Möglich­keit zu lesen, Homo­sexualität mit Hilfe der Homöo­pathie zu heilen. Sogar der Bund Katho­lischer Ärzte (BKÄ) berichtet von medizinisch-homöo­pathischen Möglich­keiten der Behand­lung bei Homo­sexualität. Dank intensiver Forschung und neuer Erkennt­nisse über homöopathische Wirk­mecha­nismen ist jetzt endlich auch eine Heilung in umgekehrter Richtung möglich.

    Weiterlesen →
  • Scheinheilige Kirchen

    17. Februar 2013 (Aktualisiert: 8. August 2013)

    Toleranz, Respekt, Nächstenliebe – die christlichen Kirchen sind stets ganz vorne mit dabei, wenn es darum geht, diese Werte für sich einzufordern. Aber was man für sich selbst in Anspruch nehmen möchte, das sollte man umgekehrt auch anderen, insbesondere auch Anders- bzw. Nicht­gläubigen, zugute kommen lassen. Allerdings hörte es da bei der Kirche schon vor 2.000 Jahren mit der Toleranz ganz schnell wieder auf. Und etliche Beispiele zeigen, daß sich daran bis heute nichts geändert hat. Selbst in Einrichtungen, die zum größten Teil oder gar zu 100% von der Allgemein­heit finanziert werden, setzt die Kirche ihr mittel­alterliches, menschen­verachten­des Kirchenrecht durch. Die propagierte Nächsten­liebe dient zumeist lediglich dem Erhalt verkrusteter Macht­gefüge, dem ideolo­gischen Eigennutz der Mission und nicht zuletzt dem eigenen Wohlstand.

    Weiterlesen →
  • Fürbitte 2.0

    31. Dezember 2012

    In kritischen Situationen sind Gläubige dankbar, wenn ihnen die Unterstützung des Himmels nicht nur durch eigenes Beten zuteil wird, sondern insbesondere auch durch möglichst zahlreiche Gebete anderer. Ein meßbarer Effekt ist beim „Beten lassen“ natürlich nicht nachweisbar, doch Glaube versetzt bekanntlich Berge und der Placebo-Effekt tut sein Übriges. Für ein Geschäftsmodell reicht es allemal.

    Weiterlesen →
  • Die wahre Weihnachtsgeschichte

    25. Dezember 2012

    Alle Jahre wieder beglückt uns die Kirche um Weihnachten herum mit dem immer gleichen Märchen der Geburt ihres Romanhelden Jesus Christus in Bethlehem. Ein wild zusammen­gestop­pelter Flickenteppich aus sich wider­sprechenden Evangelien des Neuen Testaments, verdrehten historischen Fakten, Einstreuungen aus den Apokryphen sowie zahlreichen Veränderungen und Umdichtungen über Jahrhunderte hinweg. Kaum jemand weiß noch, was sich damals wirklich zugetragen hat.

    Weiterlesen →
  • Kinderkirche

    7. September 2012 (Aktualisiert: 26. Februar 2014)

    Deutschland ist ein säkularer Staat mit einer gesetzlich verankerten Trennung von Kirche und Staat. Zumindest auf dem Papier, denn tatsächlich mischt sich die Kirche noch immer wo sie kann in das Leben der Menschen ein und nimmt sich Rechte heraus, die ihr nicht zustehen. Um nicht an Einfluß und somit Geld zu verlieren, müssen in Schulen und vor allem Kinder­tages­stätten oftmals schon die Kleinsten buchstäblich dran glauben.

    Weiterlesen →
  • Beschneidung bei Jungen

    28. Juni 2012 (Aktualisiert: 15. Oktober 2012)

    So schnell entstehen unheilige Allianzen: In seltener Einigkeit wettern Vertreter aller drei großen, mono­theis­tischen Religionen geschlossen gegen ein mutiges Urteil des Land­gerichts Köln, welches die religiöse Beschneidung von Jungen als Körper­verletzung unter Strafe stellt. Und gerade deswegen ist dieses Urteil gar nicht hoch genug einzu­schätzen, denn die Reaktionen offenbaren einmal mehr, daß in jeder großen Religion der Erhalt verkrusteter Macht­gefüge und das sture Beharren auf verstaubten Traditionen offen­sichtlich wichtiger sind als menschliche Werte und Toleranz.

    Weiterlesen →

Alle Tags